Edelstahleinsatz unter extremen Bedingungen


Edelstahleinsatz unter extremen (Wetter-) Bedingungen

Edelstahl als Brückenfunktion zwischen Tradition und Innovation beim Bau von Schutzhütten für Hobbykletterer, Wanderer und Tagesgästen von Hochgebirgen. Die Robustheit, Korrosionsbeständigkeit und Ästhetik macht den Werkstoff Edelstahl im Hochgebirge nahezu unverzichtbar.

Die meisten Schutzhütten, insgesamt ca. 700 Stück allein in den Alpen, wurden vor mehr als hundert Jahren gebaut. Die Witterungseinflüsse, wie tiefer Frost, orkanartige Windböen, UV-Strahlung, sowie Auswirkungen des Klimawandels nagen sehr an den meist aus Holz gebautem Unterschlüpfen. Zugleich ist die Ausstattung von Sanitäranlagen, Schlafräumen und/oder Küchen ebenfalls nicht mehr zeitgemäß. Gleiches gilt für neue gesetzlichen Vorgaben bzgl. Umweltschutz, Brandschutz oder Statik. Der Aufwand für Renovierungen oder Neubauten sind enorm.

Modernisierte- oder neu errichtete Berghütten zeichnen sich durch ein ausgeklügeltes Energiemanagement aus. Solar- und Photovoltaikpaneelen, Wärmespeicher, energiesparende Geräte und witterungsoptimierter Ausrichtung der Gebäudeöffnung gehören zur Planung. Unterirdische Wassertanks aus Edelstahl Rostfrei sammeln Regen- und Schmelzwasser für die Wasserversorgung. Dort wird es entkeimt und gespeichert. Abwasseraufbereitungsanlagen reinigen das anfallende Abwasser mehrstufig. Durch die Wiederverwendung als Brauchwasser, bspw. für die Toilettenspülung wird der Trinkwasserbedarf um bis zu 30% gesenkt.

Viele Hütten bestehen aus einer Holzkonstruktion. Diese wird mit einer Wetterhülle aus Metall ummantelt. Hier punktet der Edelstahl gegenüber Zink und/oder Aluminium durch seine Witterungsbeständigkeit und  für die  Jahrzehnte hochwertige Ästhetik. Des Weiteren unterliegt Edelstahl Rostfrei keiner Kaltsprödigkeit bei der Verarbeitung und kann nahezu vollständig, nach Ablauf seiner „Lebenszeit“, recycelt werden. Ein extremes Beispiel einer Schutzhütte mit Edelstahlhaut ist die Refuge du Goûter am Mont Blanc in 3.817m Höhe. Diese wurde neu gebaut und meistert so einige Herausforderungen, wie extreme Kälte, Orkanböen, UV-Strahlung und ist dabei wartungsfrei, was ein hohe Kosten spart und somit eine nachhaltig wirtschaftliche Entscheidung war.

Quelle: WZV Rostfrei (www.wzv-rostfrei.de); Bilder: wikipedia.de