Strukturierter- und farbiger Edelstahl


ferrinox®finished blau

BRANDT ferrinox®finished blau

Strukturierter- und farbiger Edelstahl für Fassaden- und Dachgestaltung

die ferrinox®colourline aus dem Hause BRANDT Edelstahldach GmbH

Farbige Aussichten versprechen: Eyecatcher, Beständigkeit und Qualität

Ob im Fassadengestaltung oder Dachsegment: Farbiger Edelstahl ist ein absoluter Eyecatcher, der zu gleich für Qualität, höchste Stabilität und Beständigkeit steht. Dies war so und wird auch immer so bleiben. Natürlich können mit der ferrinox®colourline ebenfalls andere Bereiche, wie z.B. Verkleidungen von Eingangsbereichen, Türen, Kabinen u.v.m abgedeckt werden.

Es gibt eine Menge Architekten sowie Bauherren, die sich inzwischen mit dem Werkstoff farbiger Edelstahl und/oder gleichzeitig in geschliffener bzw. geprägter Form beschäftigen und dies als interessanten, neuen Gestaltungsfaktor sehen und damit auf Dauer einen wartungsfreien, außergwöhnlich gut aussehenden Baukörper schaffen. Interessant ist es für den Verarbeiter sicherlich, dass die Anwendungen nicht immer den Außenbereich betreffen, sondern auch im Innenbereich viele Möglichkeiten gegeben sind.

Objektbeispiel Dachgaube bei einem Einfamilienhaus in Deutschland mit ferrinox®finished blue

Details zu diesem Bauobjekt finden Sie hier >> Blaue Dachgaube mit ferrinox®finished blue

Diverse strukturierte und/oder farbige Edelstahl-Oberflächen

ferrinox®mirror

ferrinox®mirror

  • schwarz
  • blau
  • bronze
  • champagne
  • gold

ferrinox®satin

ferrinox®satin

  • schwarz
  • charcoal
  • blau
  • bronze
  • champagne
  • gold
  • rosy

ferrinox®up

ferrinox®up

  • schwarz
  • blau
  • bronze
  • grün
  • rot
  • gold
  • einfarbig Edelstahl

ferrinox®pyra

ferrinox®pyra

  • schwarz
  • blau
  • bronze
  • champagne
  • einfarbig Edelstahl

ferrinox®quad

ferrinox®quad

  • schwarz/metall
  • blau/metall
  • einfarbig Edelstahl

 

ferrinox®down

ferrinox®down

  • schwarz
  • blau
  • bronze
  • champagne
  • einfarbig Edelstahl

ferrinox®stripe

ferrinox®stripe

  • schwarz
  • blau
  • bronze
  • champagne
  • rot
  • einfarbig Edelstahl

ferrinox®finished

ferrinox®finished

  • schwarz
  • blau
  • bronze
  • rot
  • gold
  • champagne

ferrinox®structure

ferrinox®structure

  • einfarbiger Edelstahl

ferrinox®etched

ferrinox®etched ferrinox®etched

  • einfarbiger Edelstahl
  • geätzt

Weitere Informationen

Tafelgrößen und Materialstärken
Die Materialstärken liegen zwischen 0,5 – 2mm. Dies ist abhängig von der entsprechenden Struktur & Farbe. Die Tafelgrößen variieren zwischen den Breiten von 1000/2000mm und den Längen von 2000/2500/3000mm und sind mit den Werkstoffnummern 1.4301 / 1.4401 / 1.4016 (eingeschränkt) lieferbar. Genauere Informationen und Bestände sind zu erfragen.

Farbskala
Die Dauer der Säurebehandlung entscheidet darüber, wie groß die Dickenzunahme der Passivschicht ist und somit welcher Farbeindruck entsteht. Die Schichtdicke (Bereich zwischen 0,02μm und 0,36μm), bestimmt die entstehenden Farben einer Skala von Bronze über gold, rot, Purpur, Blau bis hin zu grün. Die Chromschicht selbst ist absolut farblos und bleicht nicht unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung aus. Umformungen lassen sich problemlos durchführen. Die  Chromschicht reisst dabei nicht und wird, beim Abkanten, höchstens gestreckt. Dadurch könnte die Farbtiefe etwas zurückgehen.

Farbabweichungen
Bei großen Flächen sind Farbabweichungen nicht auszuschließen. Die Farbe ist Wegabhängig. Das heisst, dass sich die Farbe verändert, wenn der Weg „durch“ die Passivschicht länger ist. Somit ist eine Farbveränderung, je nach Blickwinkel, gegeben. Diesen Effekt kann man gezielt einplanen, wenn dieser erwünscht ist (Gestaltungselement). Anderenfalls sollte der Planer bei größeren Flächen, die eine Gleichmässigkeit aufzeigen sollen, eine Segmentierung kleiner Elemente, die mit größerer Ergebniskonstanz gefärbt sind, durchführen.

Farbwirkung
Die Oberfl äche des Grundwerkstoffes (z.B. matt, glänzend) hat Einfluss auf die Farbwirkung. Dabei wird bei einer spiegelnden Ausgangsoberfl äche auch ein brilliantes Ergebnis erzeugt. Das gleiche gilt natürlich für matte oder strukturierte Oberflächen. Die Farbwirkung bleibt selbst bei intensiver Sonneneinstrahlung, im Gegensatz zu Lackbeschichteten Oberflächen, dauerhaft beständig und bleicht nicht aus.

Darauf ist zu achten
Beschädigungen der Oberfläche, z.B. fehlerhaften Bearbeitung oder Vandalismus, sind im Nachhinein nicht zu beheben. Die Schicht kann durch reibende Beanspruchung abgetragen werden. Somit sollte man darauf achten, dass dieses nichtrostende Material nicht bei Standorten eingesetzt wird, die beschädigungsanfällig sind. Beizen, Ätzen und Elektropolieren zerstören die Farbe. Elektrochemisch gefärbte Stähle lassen sich nicht schweißen oder löten, ohne die Farbschicht zu zerstören. Wenn möglich sollte also auf Klebemöglichkeiten (sofern sie nicht hohe Aushärtungstemperaturen unterliegen) zurückgegriffen werden oder Lötnähte sollten in nicht sichtbare Bereiche gelegt werden. Zusätzlich muss ein speizieller Flussmittel für nichtrostende Stähle verwendet werden. Dazu bietet die Firma BRANDT Edelstahldach ihr bewährtes ferrinox®4000 an. Verbindungsarten wie Schraub-, Niet- und Klemmverbindungen sind absolut unkritisch.

Elektrochemisches Färben
Der Werkstoff wird in eine heiße Chromschwefelsäure-Lösung eingetaucht. Ein kathodischer Härtungsprozess in einem weiteren Säurebad schließt die Behandlung ab. Dabei werden keine zusätzlichen pigmentierten oder anderweitig färbenden Schichten aufgetragen, welche die Oberfl ächeneigenschaften des nichtrostenden Stahls nachteilig beeinflussen könnten. Vielmehr baut das Verfahren die natürliche chromoxidhaltige Passivschicht, die dem nichtrostenden Stahl seine Korrosionsbeständigkeit verleiht, auf chemischem Wege zu größerer Dicke auf. Die Farbwirkung entsteht durch Interferenz des Lichtes in der Passivschicht.

 

Weitere nationale und internationale Objektbeispiele

Bentley Project, China

CANCOM Verwaltung, Deutschland

SOCOM Verwaltung, Luxenburg

Brand Loyalty, Niederlande

COLUMBIA Twins, Deutschland

Dalton Facility, England

L.I.O.N., Deutschland

Leeds Archive, England

Millenium Centre, England

Neiman Marcus, USA